Diese Woche: Unser Land

 Falls Du Probleme mit der Darstellung hast, klicke bitte hier.    Ausgabe Nr. 19, 21.01.2019       Liebe Leserinnen und Leser,
 

die Handball-WM, die im Moment in Deutschland und Dänemark stattfindet, zeigt uns die Bedeutung von Staaten in ganz eigener Weise auf. Das Team des eigenen Landes anzufeuern, ist auch eine Form von Patriotismus. Mit dem Titel "Unser Land" möchte ich gerne einige wichtige Fragen zu diesem Thema im heutigen Newsletter ansprechen.
In einem Essay über die Politik von Angela Merkel wird unter anderem die Frage danach gestellt, wie viel Nationalstaat man heutzutage noch braucht. Ist der Glaube an ein Land nicht doch eine Sache des letzten Jahrtausends? In einem Portrait über den französischen Schriftsteller Michel Houellebecq ist die Frage nach der politischen Zukunft einzelner Staaten zentral.
Patriotismus bedeutet für mich allerdings auch, sich immer wieder der Frage zu stellen: Wo soll sich unser Land hinentwickeln? Hierbei ist auch der Bereich Digitalisierung sehr wichtig, weshalb ihr am Ende des Newsletters einen Zwischenstand zum deutschen Internetausbau findet.
 
Viel Spaß beim Lesen!
Euer Bero      Die Woche       Das Land verändert Der Politikstil Angela Merkels wird im Nachhinein sehr unterschiedlich bewertet und aufgefasst. Welche Folgen das hat und warum diese Politik auch Populismus förderte, erklärt Professor Andreas Reckwitz in diesem Gastbeitrag. Artikel auf zeit.de           Rechtsstaat stärken In Deutschland dauern große Strafverfahren oft sehr lange. Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU Ralph Brinkhaus fordert jetzt Veränderungen im System, aber auch mehr Personal. Artikel auf zeit.de       Endlich Gerechtigkeit In den USA ist im Prozess gegen einen Polizisten, der 2014 in Chiacgo auf offener Straße einen wehrlosen dunkelhäutigen Teenager erschossen hatte, ein Urteil gefällt worden. Artikel auf zeit.de        ANZEIGE        Das Leben       Nationalist sein Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq hat sein neues Buch "Serotonin" veröffentlicht. ZEIT Online erklärt, wie er zu Nationalismus und Donald Trump steht.  Artikel auf zeit.de       Der nächste Titel? Deutschland ist bei der Handball-WM bisher sehr erfolgreich. Christoph Dach beschreibt, woran das liegt und warum Deutschland dieses Jahr wieder den Titel gewinnen könnte. Artikel auf zeit.de        ANZEIGE        Unsere Zukunft       Macht Arbeit krank? Forscher haben herausgefunden, welche Folgen zu viel Arbeit für die Gesundheit haben kann. Die Ergebnisse der Studie stellt ze.tt vor. Dazu gibt es Tipps, wie man aus der Nummer mit den Überstunden rauskommt. Artikel auf ze.tt       Digitales Land? Schnelles Internet in Deutschland – für viele ist das nur eine Vision. Eine neue Studie zeigt, wie erschreckend schlecht der Breitbandausbau bis heute in Deutschland noch ist. Wann wird sich das endlich ändern? Artikel auf zeit.de        ANZEIGE        
Wenn Du diesen Newsletter nichtmehr erhalten möchtest, klicke bitte hier: Newsletter abbestellen
Um den Personenbezug des Trackings zu deaktivieren, klicken Sie bitte hier.

Impressum
© [2018] Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG, Buceriusstraße, Eingang Speersort 1, 20095 Hamburg, Tel.: 040 / 32 80-0, www.zeit.de

Handelsregister Hamburg HRB 91 123, UStIDNr.: DE189342458
Geschäftsführer: Dr. Rainer Esser, Chefredakteur: Giovanni di Lorenzo

Für den Inhalt dieses Newsletters ist der Zeitverlag verantwortlich.